Hilfsgüter vom St. Adolf-Stifit sind in der Ukraine angekommen

Die Elisabethschwestern in Odessa und Tscherwonograd und ihre freiwilligen Helfer sind sehr dankbar für die Unterstützung aus dem Krankenhaus Reinbek
Tschwerwonograd Helfer 1414

Die Elisabethschwestern und ihre freiwillige Helfer im Konvent in Tscherwonograd nahe der ukrainischen Grenze freuen sich über die vielen Kartons und Windeln aus Reinbek, die sie an Geflüchtete verteilen können.

Ein wichtiges Feedback an alle Helfer:innen im Krankenhaus: Die Ordensschwestern in Tscherwonograd und Odessa haben vergangenen Woche unsere Hilfsmaterialen erhalten, sprich alle 7 Paletten sind wirklich in der Ukraine angekommen. Sie sind sehr dankbar, weil alles, was angekommen ist, auch benötigt wird: Verbandsmaterial, Hygieneartikel und auch die viele Babykleidung.
Wir freuen uns vor allem, dass die Schwestern in Warschau es geschafft haben, eine polnische Spedition zu finden, die die Sachen sogar bis nach Odessa gebracht hat, schließlich wird die Stadt bereits bombardiert.

Auf den Fotos (auch in der Bildergalerie) sind Elisabethschwestern und ihre freiwillige Helfer im Konvent in Tscherwonograd nahe der ukrainischen Grenze mit unseren Kartons und Windeln zu sehen.

Und auch im polnischen Kolo sind die 6 Paletten mit Hilfsgütern angekommen, die das Krankenhaus Reinbek und seine Mitarbeitenden für die Partnerstadt von Reinbek gesammelt bzw. gekauft haben

Über das Krankenhaus Reinbek

Das Krankenhaus Reinbek St. Adolf-Stift ist ein freigemeinnütziges Krankenhaus mit expandierender Entwicklung und überregionalem Einzugsgebiet direkt an der östlichen Stadtgrenze von Hamburg. Es verfügt über 351 Betten in den Fachrichtungen Kardiologie, Gastroenterologie, Nephrologie, Hämato-/Onkologie und Palliativmedizin sowie der Allgemein- und Viszeralchirurgie, Gefäßchirurgie, Urologie, Orthopädie und Unfallchirurgie, Anästhesie und Intensivmedizin, interventionelle Radiologie sowie  Gynäkologie und Geburtshilfe.

Jährlich werden über 19.000 stationäre und 25.000 ambulante Fälle behandelt und 9.000 Operationen durchgeführt. Im St. Adolf-Stift arbeiten rund 1.000 Menschen in den unterschiedlichen Bereichen. Es ist Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Hamburg und einer der größten Ausbildungsbetriebe in Reinbek. Das christliche Menschenbild ist Grundlage und Maßstab unseres Handelns.

    Interessiert?

    Bei Fragen melden Sie sich gern.
    Dipl.-Soz.
    Andrea
    Schulz-Colberg
    Presse- und Öffentlichkeitsreferentin
    Telefonnummer
    040 / 72 80 - 34 88
    KRANKENHAUS REINBEK ST. ADOLF-STIFT,
    Hamburger Straße 41, 21465 Reinbek

    Bildergalerie

    Tschwerwonograd Helfer Rettungsdienst 1414
    Tschwerwonograd Kartons 1414
    Tschwerwonograd Helfer Mit Kisten 1414
    Tschwerwonograd Helfer Rettungsdienst 1414
    Tschwerwonograd Kartons 1414
    Tschwerwonograd Helfer Mit Kisten 1414