DAVINCI_OP_TOTALE
Urologie Diagnostik Therapie Lachs Rgb

Robotisch assistierte Urologie mit dem da Vinci

Eine roboterassistierte Operation wird in der Urologie vor allem an Prostata, aber auch an den Nieren, der Blase und den Harnleitern eingesetzt. Das Robotersystem da Vinci wird durch die Operierenden gesteuert. Es ermöglicht ihnen eine perfekte dreidimensionale Sicht und höchste chirurgische Präzision. Die Vorteile für die Patientinnen und Patienten: kleinere Wunden, weniger Schmerzen, schnellere Erholung und bessere funktionelle Ergebnisse nach der Operation.

Kontakt
Standort & Anfahrt
Termine

Kontakt

Urologie
Fax
040 / 72 80 - 23 34
KRANKENHAUS REINBEK ST. ADOLF-STIFT
Hamburger Straße 41
21465
Reinbek

Das Service-Center und der PKV-Service befinden sich im Erdgeschoss links hinter dem Starbucks-Café in der Nähe der Krankenhauskapelle.

Die urologischen Patienten sind auf Station 3 der Chirurgischen Klinik untergebracht.

Krankenhaus Reinbek St. Adolf-Stift
Hamburger Straße 41
21465 Reinbek

Karte per Klick laden
Mit dem Laden der Karte stimmen Sie zu, dass Daten an Google übertragen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Urologische Sprechstunden

Bitte melden Sie sich montags bis freitags von 8.00 bis 18.00 Uhr unter der Telefonnummer  040 / 72 80 - 38 04 in unserem Service-Center. Dort erhalten Sie einen Termin für die vorstationären Sprechstunden bei einem unserer Urologen.

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,

Die robotische Chirurgie ist mittlerweile bei einer Reihe von rekonstruktiven und onkologischen Eingriffen in der Urologie etablierter Standard. Dabei ist der Begriff OP-Roboter etwas irreführend. Das von uns in Reinbek eingesetzte System, der da Vinci Xi, führt keine eigene Handlung aus. Vielmehr handelt es sich um ein Hochpräzisionsgerät, das dem Operateur hilft Patientinnen und Patienten noch schonender zu behandeln. 

Hierbei wird die sogenannte minimal-invasive oder Schlüsselloch-Chirurgie, um einige hilfreiche Komponenten ergänzt. So helfen eine 3-dimensionale Sicht, eine bis zu 20-fache Vergrößerung und miniaturisierte und bewegliche Arbeitsinstrumente auch feinste Strukturen, wie zum Beispiel Blutgefäße oder Nerven, zu erkennen und zu schonen. Dabei werden die Bewegungen des Operateurs von einer Konsole aus auf die Arbeitsinstrumente übertragen, so dass präziseste millimetergenaue Bewegungen möglich sind. Dies resultiert in einem verringerten Blutverlust, weniger Schmerzen, einem reduzierten Komplikationsrisiko, einer schnelleren Erholung nach der Operation und insgesamt zu einer verbesserten Patientensicherheit. Nicht ohne Grund wird die robotische Chirurgie in zahlreichen nationalen und internationalen Leitlinien empfohlen.

Wir verwenden in Reinbek, die vierte – und damit modernste in Europa verfügbare – Version des seit 1999 im klinischen Alltag benutzten da Vinci Roboters. Mit diesem System haben wir ärztlicherseits eine langjährige Erfahrung, die dazu führt, dass wir einen Großteil unserer rekonstruktiven und onkologischen Eingriffe minimal-invasiv durchführen können.

Diese Ärzte operieren Sie mit dem da Vinci-System Xi

  • Leitender Arzt
    Dr. med. David Marghawal
    Facharzt für Urologie
    mehr Details
    Zusatzbezeichnung:
    medikamentöse Tumortherapie, fachgebundene genetische Beratung
    Klinischer Schwerpunkt:
    minimal-invasive, robotisch assistierte Chirurgie; operative und medikamentöse urologische Onkologie, Inkontinenz- und Beckenbodenchirurgie inkl. urologischer Prothetik und Neurourologie
  • Chefarzt
    Dr. med. Claus Brunken
    Facharzt für Urologie und Chirurgie
    mehr Details
    Zusatzbezeichnung:
    Andrologie, medikamentöse Tumortherapie
    Klinischer Schwerpunkt:
    Endourologie (minimal-invasive Therapie des gutartigen Prostatasyndroms; Nephrolithiasis) Operative Therapie des Urothelkarzinoms
Übersicht Team

Folgende Eingriffe werden im Krankenhaus Reinbek regelhaft mit dem da Vinci Xi-System durchgeführt:

  • Radikale Entfernung der Prostata bei Prostatakrebs (radikale Prostatektomie)
  • Entfernung von krankhaften Ausstülpungen der Harnblase (Harnblasendivertikeln)
  • Korrektur von wiederkehrenden Blasenhalsengen z.B. nach Ausschabung oder Enukleation der Prostata
  • Verschluss von Fehlverbindungen zwischen Blase und Scheide, die z.B. nach Strahlentherapie oder Operationen im kleinen Becken auftreten können (vesiko-vaginale Fisteln)
  • Anhebung von Blase, Enddarm, Scheidenstumpf, Gebärmutter (Sakropexien)
  • Harnleiterrekonstruktion bei Ureterengen
  • Nierenbeckenplastik bei Nierenbeckenabgangsengen (Pyeloplastik)
  • Entfernung von Niere und Harnleiter bei einem Schleimhauttumor (Urothelkarzinom) des oberen Harntraktes (Nephroureterektomie) 
  • Nierenentfernung bei funktionslosen Nieren oder weit fortgeschrittenen Nierentumoren (Nephrektomie)
  • Nierenteilresektion bei Nierentumoren
  • Entfernung der Nebenniere bei Tumoren (Adrenalektomie)

 

Sämtliche Eingriffe werden im St. Adolf-Stift ohne patientenseitige Zuzahlung angeboten.

Bildergalerie

Dr. David Marghawal mit da Vinci-Operationssystem im KH Reinbek
Dr. Marghawal an der da Vinci Konsole im Zentral-OP
Team Da Vinci Op
OP mit da Vinci Roboter Urologie
DAVINCI_OP_TOTALE
Davinci Operator
Dr. David Marghawal mit da Vinci-Operationssystem im KH Reinbek
Dr. Marghawal an der da Vinci Konsole im Zentral-OP
Team Da Vinci Op
OP mit da Vinci Roboter Urologie
DAVINCI_OP_TOTALE
Davinci Operator

Die drei Komponenten des da Vinci-Roboters

Aufbau Da Vinci

Die Arztkonsole

Die Arztkonsole ermöglicht dem Operateur die volle Kontrolle über die 4 Gelenkarme des Roboters. Die vom Arzt ausgeführten Bewegungen werden dabei tremorfrei an die ausführenden Instrumente weitergegeben. Zusätzlich bestehen weitere Optionen, wie etwa die Möglichkeit die Bewegungsgeschwindigkeit der Roboterarme zu modulieren.Eine spezielle Okulartechnologie ermöglicht darüber hinaus eine 3-dimensionale Sicht auf das OP-Feld in HD-Qualität, so dass zum Einen feinste Strukturen erkannt und geschont, zum Anderen die gefäßarmen Grenzschichten zwischen verschiedenen Organen perfekt identifiziert werden können. Eine integrierte Fluoreszenztechnologie liefert bei Bedarf eine gezielte Darstellung vaskulärer Strukturen.

Davinci Operator

Der Videosystemwagen

Das Verbindungsglied zwischen der Arztkonsole und dem Patientenwagen ist der Videosystemwagen. Dieser beinhaltet die Bildverarbeitungs- und Informationssysteme sowie den Generator zur Energieerzeugung für die stromführenden Instrumente.

Videoturm 0

Der Patientenwagen mit Greifarmen

Der Patientenwagen selbst ist eine baumartig aufgebaute Systemkomponente mit 4 Armen. Diese Arme werden fix mit den in die Patient:innen eingebrachten Trokaren verbunden und lassen sich mit variabel mit minimal-invasivem OP-Instrumentarium, wie z.B. bipolarer Pinzette, Schere etc. bestücken. Die Besonderheit des robotischen Instrumentariums ist das sogenannte „Endo-Wrist“. Hierbei handelt es sich um ein Gelenk am Ende des minimalinvasiven Instrumentariums, das mehr Freiheitsgrade bietet als die menschliche Hand und so das schonende Operieren in kleinsten Räumen und mit hoher Präzision unterstützt.

OP mit da Vinci Roboter Urologie