Schwangerschaftswoche 28

Jetzt beginnt für Sie die 28. Schwangerschaftswoche. Mit dem Ende dieser Woche ist das zweite Drittel Ihrer Schwangerschaft vorbei. Ihr Baby misst vom Scheitel bis zu den Füßen um die 
37 Zentimeter und ist etwa 1.000 Gramm schwer. Sollte es jetzt schon geboren werden, wird es intensivmedizinisch in einer Kinderklinik betreut.

Gruppe 28

Gewichtszunahme in der Schwangerschaft

Da die meisten Frauen unterschiedlich an Gewicht zunehmen, lässt sich unmöglich exakt berechnen, wie viel Sie selbst zunehmen müssten. Sollten Sie jedoch stark unter- oder übergewichtig sein, kann dies zu Komplikationen in der Schwangerschaft und bei der Geburt führen. 

Während Ihrer Schwangerschaft werden Sie wahrscheinlich insgesamt wie folgt zunehmen:

Vorschaubild

 

Grob gerechnet können Sie davon ausgehen, dass Sie in der 30. Schwangerschaftswoche etwa 75 % Ihrer gesamten Gewichtszunahme erreicht haben und ab der 36. Woche nicht weiter zunehmen werden.

Und was macht das Kleine?

Ihr ungeborenes Kind kann recht gut hören. In Ihrem Bauch herrscht zwar ein ziemlich lautes Rauschen, Gurgeln, Gluckern und Pochen.



Doch Ihr Baby ist an diese Geräuschkulisse bestens gewöhnt. So sehr, dass viele Neugeborene ebenfalls brummende, sausende oder pochende Geräusche besonders mögen und sich dabei schnell beruhigen.

Ssw28 517549 45852490 Babybauch 1414

Medikamente und Suchtmittel in der Schwangerschaft

Nehmen Sie in der Schwangerschaft so wenige Medikamente wie möglich ein. Lange wurde angenommen, dass die Plazenta eine wirksame Sperre für alle Giftstoffe im Blutkreis der Mutter ist. 



Mittlerweile ist bekannt, dass viele Drogen - einschließlich Nikotin und Alkohol - die Plazenta passieren und für das Baby schädlich sein können.
In Ihrer Leber und Ihren Nieren werden Drogen abgebaut und in Stoffe umgewandelt, die über den Urin ausgeschieden werden. Bei einem Ungeborenen und selbst bei einem Neugeborenen sind diese Organe noch unreif. Viele dieser Drogen, die durch die Plazenta zum Fetus gelangen, können deshalb nicht abgebaut werden und sammeln sich in schädlichen Mengen an.
Bitte vermeiden Sie während Ihrer Schwangerschaft und auch in der Stillzeit unbedingt den Genuss von Alkohol und Nikotin.
Wenn Sie Medikamente benötigen sollten, fragen Sie bitte Ihre Ärztin / Ihren Arzt.

Tun & Lassen

Nicht nur bei Medikamenten, bei vielen Dingen sind Schwangere unsicher: Was darf ich überhaupt machen? Was sollte ich lieber nicht essen oder trinken? Darum haben wir auf unserer Homepage für Sie alles zusammen getragen, was Sie in der Schwangerschaft gern tun, aber auch, was Sie besser lassen sollten.

Sie finden die Antworten auf Ihre Fragen unter Praktischen Service und dort im Menüpunkt "Tun & Lassen"!

Ernährungstipp - unser Rezept der Woche

Pasta mit Auberginen und Schinken und dazu Salat

für eine Person, ca. 420 kcal

Zutaten

  • 60 g Vollkorn-Spaghetti
  • 1/2 zerdrückte Knoblauchzehe
  • 1 kl. fein gehackte Frühlingszwiebel
  • 1/2 Aubergine (150 g) in Würfeln
  • 1 TL Olivenöl
  • 1 TL Tomatenmark
  • 2 EL Gemüsebrühe
  • 1 TL Zitronensaft
  • Salz (jodiertes Speisesalz)
  • Pfeffer
  • 1 fein gehacktes Salbeiblättchen Oregano
  • 10 g magerer Rohschinken
  • 1 EL geriebener Parmesan

Für den Salat?

  • 1/2 kleiner Kopfsalat
  • Essig
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 TL Öl
  • gehackte Kräuter

Zubereitung
Nudeln bissfest kochen. Auberginenwürfel mit Knoblauch und Zwiebel in Öl 5 Minuten braten. Tomatenmark, Brühe, Zitronensaft und Kräuter zugeben. Zugedeckt bei schwacher Hitze etwa 10 Minuten garen. Abschmecken. Abgetropfte Nudeln mit dem Gemüse mischen. Mit Schinkenstreifen und Parmesan servieren. Dazu gibt es Salat.

Guten Appetit!