Evv Icon Sozialdienst Lachs Rgb

Informationen für Besucher

Von B wie Blumen über P wie Patientengarten über R wie Ruhezeiten und T wie Tiere (leider nicht erlaubt in einem Krankenhaus) - hier finden Sie als Besucher alle wichtigen Informationen auf einen Klick.

Bianka Csenki 238046 1414

Allgemeiner Besuchsstopp im Krankenhaus Reinbek zum Schutz unserer Patienten vor von außen mitgebrachten Corona-Viren

Liebe Patienten, liebe Angehörige, liebe Besucher des St. Adolf-Stiftes,

die Sicherheit der uns anvertrauten Patienten steht bei uns an erster Stelle! Da ein Rückgang der Infektionswelle durch CORONA noch nicht absehbar ist, müssen wir alles tun, um die Infektionsgefahr für unsere Patienten, aber auch unsere Mitarbeitenden so gering wie möglich zu halten.

Die Inkubationszeit – also die Zeit zwischen Infektion und dem Beginn von ersten Symptomen – beträgt 2 bis 14 Tage. Ein Besucher, der sich vollkommen gesund fühlt, könnte also trotzdem das Virus ins Krankenhaus tragen und andere Menschen anstecken.

Die Verläufe von Covid-19 sind bei bereits vorerkrankten oder durch eine Operation geschwächten Patienten nach den Erfahrungen anderer Länder besonders schwer. Vor dieser Gefahr müssen wir die uns anvertrauten Menschen auf jeden Fall so effizient wie möglich schützen. Die Klinikleitung hat sich daher schon am 12. März für einen sofortigen und allgemeinen Besuchsstopp entschieden.

Nun hat das Land am 31.3.2020 den Erlass zum Betretungsverbot von Krankenhäusern und anderen sensiblen Bereichen noch einmal verschärft. (siehe https://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/I/_startseite/Artikel2020/I/200331_Corona_Verschaerfung_Betretungsverbot.html)

Es dürfen dadurch noch weniger Ausnahmen gemacht werden als zuvor. Ausgenommen vom Besuchsstopp anlässlich der Corona-Pandemie sind

  • vereinzelte Besuche von infektfreien Angehörigen bei Schwerstkranken und Sterbenden auf der Palliativstation oder nach telefonischer Rücksprache mit der jeweiligen Station. Die Einrichtung darf für maximal eine Stunde am Tag betreten werden. Achtung: Es ist aus Infektionsschutzgründen nicht erlaubt, Covid-19-positiv getestete Patienten auf den Isolierstationen zu besuchen, auch nicht auf der Intensivstation bei schweren Verlauf.
  • infektfreie Begleitpersonen, die Patienten bis zum Krankenhaus bringen oder von dort abholen
  • infektfreie Angehörige, die dringend benötigte Gegenstände des persönlichen Bedarfs wie Wechselkleidung oder Toilettenartikel für Patienten am Empfang abgeben möchten.
  • werdende Väter, die Schwangere bei der Geburt im Kreißsaal begleiten (oder EINE andere Begleitperson für den Kreißsaal).

Alle Angehörigen müssen an der Information/ Haupteingang schriftlich bestätigen können, sich nicht im Risikogebiet aufgehalten zu haben und nachweislich keinen Kontakt zu Infizierten gehabt zu haben. Dazu liegen entsprechende Formulare am Informations-Tresen bereit. Bitte halten Sie einen Mindestabstand von zwei Metern zu anderen Personen. Zum Schutz unserer Patienten ist auch das Treffen von Angehörigen VOR dem Haus untersagt.

Bei Betreten des Krankenhauses sind die Desinfektionsmittelspender für eine 30-sekündige Händehygiene zu nutzen.

Telefonieren als kostenlose Alternative
Da wir wissen, wie wichtig der regelmäßige Kontakt zwischen Patienten und ihren Angehörigen ist, möchten wir Ihnen eine Alternative ermöglichen und setzen ab heute dafür die Telefongrundgebühr aus: Wenn Sie mobil sind, können Sie sich am Empfang gegen eine Unterschrift eine Telefonnummer für Ihr Telefon an Ihrem Patientenbett abholen, so dass Sie mit Ihren Lieben Kontakt halten können. Bettlägerige Patienten können sich über das Pflegepersonal einen Vertrag geben lassen. Nach Unterschrift erhalten Sie ebenfalls eine Durchwahl und können kostenlos im Inland telefonieren. Die Durchwahl-Nummer können Sie als Angehöriger telefonisch am Empfang des Krankenhauses erfragen. 

 

Sobald der Besuchsstopp aufgehoben werden kann, werden wir Sie über Aushänge, die Presse und die Krankenhaus-Webseite darüber informieren.

Bei Fragen wenden Sie sich an unsere Mitarbeitenden der Information unter Tel. 040 / 72 80 - 0

Ihre Krankenhausleitung

Blumen

Blumen gehören noch immer zu den schönsten Genesungsgrüßen. Sie erhalten sie im Blumenladen gegenüber dem Krankenhaus neben dem Imbiss an den Kurzzeitparkplätzen.

Bitte denken Sie daran, dass Topfblumen wegen der damit verbundenen Infektionsgefahr nicht mit ins Krankenhaus gebracht werden dürfen.

Das STARBUCKS-Café ist aus aktuellem Anlass für unbestimmte Zeit geschlossen.

Café im Foyer im Erdgeschoss

(gegenüber des Empfangsbereichs)

  • Hier können Sie original Starbucks-Kaffeespezialitäten erwerben - inklusive Karamellflavor und Eistee
  • Darüber hinaus erhalten Sie eine kleine Auswahl von typtischen Starbucksprodukten (Waffeln, Ingwer-Kekse)
  • Es gibt Kaltgetränke (Bionade, Cola)
  • Sie können bei uns neben Brownies und Muffins von der lokalen Bäckerei auch herzhaft belegte Bagels kaufen.
  • Nachhaltigkeit ist ein wichtiges Thema: Bringen Sie Ihren Mehrwegbecher mit und Sie erhalten einen Rabatt
  • Öffnungszeiten: montags bis freitags von 7.00 - 17.00 Uhr, an Wochenenden und Feiertagen von 10.00 bis 17.00 Uhr

 

Das STARBUCKS-Café ist aus aktuellem Anlass für unbestimmte Zeit geschlossen. Wir bitten um Ihr Verständnis!

Vorschaubild

Cafeteria Klosterkeller im Patientengarten

(Ausgang nahe der Radiologie in den Garten nutzen, links halten, gegenüber der Villa)

Im Untergeschoss des ehemaligen Klosters hat unsere Cafeteria geöffnet.

  • Hier können Sie Heiß- und Kaltgetränke, Eis und Snacks käuflich erwerben.
  • Hier können Sie morgens frühstücken und von 11.30-13.30 Uhr Mittagessen.
  • In der Cafeteria erhalten Sie ein (verkleinertes) Kiosk-Sortiment
  • Die Cafeteria hat montags bis freitags (außer an Feiertagen) von 7.30 -10.00 und 11.30 – 16.30 Uhr geöffnet.

Hygiene

Laufende mikrobiologische Kontrollen durch die Mitarbeiter der Krankenhaushygiene sind ein zentraler Bestandteil unseres Qualitätsmanagements.

Bitte machen Sie mit bei der Händehygiene! Mehr Informationen dazu gibt es auf der Seite der Hygieneabteilung.

Die Mitarbeiterinnen vom Empfang sind für Sie da!

Telefon
Fax
040 / 72 80 - 22 46
Krankenhaus Reinbek St. Adolf-Stift
Hamburger Straße 41
21465
Reinbek

Patientengarten

Von den östlichen und südlichen Krankenzimmern haben Sie einen schönen Blick auf unseren Patientengarten. Diesen können Sie über einen Nebenausgang im Untergeschoss vor der Radiologischen Abteilung erreichen. Der Patientengarten dient Ihnen zur Erholung und Entspannung.

Drehen Sie eine Runde um die alten Apfelbäume oder schauen Sie sich unser Holzkunstwerk über die Seligpreisungen an.

Für Kinder gibt es einen kleinen Spielplatz.

Rauchen

Mit Rücksicht auf den Heilungsprozess unserer Patienten, zum Schutz der Nichtraucher vor Passivrauchen und aufgrund der Brandgefahr ist das Rauchen im Krankenhaus nicht gestattet. Das generelle Rauchverbot gilt auch für Besucher und Mitarbeiter des Krankenhauses.

Um sich und Ihre Mitpatienten oder Besucher nicht zu gefährden, wenn Sie das Krankenhaus verlassen, um zu rauchen, achten Sie bitte auf einen Abstand von 2 m zu andern Menschen!

Zum Schutz aller ist auch das Treffen von Angehörigen vor dem Haus untersagt!

Auf dem Gelände des Krankenhauses Reinbek St. Adolf-Stift ist das Rauchen seit dem Jahr 2012 nur noch an vier überdachten Orten rund um das Haus durch eine Ausnahmegenehmigung gestattet. Die direkten Eingangsbereiche und der Krankenhaustunnel gehören nicht dazu, da der Rauch sonst durch Türen und Fenster ins Haus zieht.

Die vier Raucher-Pavillons befinden sich fußläufig an verschiedenen Orten um das Krankenhaus herum und bieten Sitzmöglichkeiten und Schutz vor Wettereinflüssen:

  • Haupteingang (EG, rechts, wenn man aus dem Foyer herausgeht im Grünen)
  • Patientengarten (UG, vor Röntgenabteilung rechts abbiegen, dort im Garten)
  • Rondell/ Hinterausgang Apotheke (UG, dort dann zur linken Seite Richtung Obstwiese/ Hubschrauberlandeplatz gehen) gegenüber vom Blumen-Rondell
  • Kaufmännische Abteilung/ Aula der Pflegeschule (weißer Glas-Unterstand bei der Einfahrt zum Mitarbeiterparkplatz)

Auf dieser Karte sind die Standorte der vier Pavillons mit roten Punkten eingezeichnet. Sie können diese Information zu den ausgewiesenen Raucherbereichen auch als PDF herunterladen.

Post

Ein öffentlicher Briefkasten befindet sich in der Eingangshalle des Krankenhauses.
Leerungszeiten:
Mo. - Fr. 16:30 Uhr, Sa. 10:30 Uhr, So. 8:15 Uhr

KRANKENHAUS REINBEK ST. ADOLF-STIFT
Hamburger Straße 41, 21465 Reinbek