Service Center 903 Imageslider
Terminkalender Lachs Rgb

Sie brauchen einen Termin - rufen Sie uns an!

Unser Service-Center verbessert die telefonische Erreichbarkeit für Patienten und Zuweiser der chirurgischen und internistischen Fächer. Bei uns können Sie einen Termin für eine Indikationssprechstunde oder eine (vorstationäre) Untersuchung vereinbaren.

Wir sind montags bis freitags von 8.00 bis 18.00 Uhr unter der zentralen Rufnummer 040 / 72 80- 3800 zu erreichen.

Kontakt
Standort & Anfahrt
Termine

Service-Center des St. Adolf-Stiftes

Zentrale Rufnummer aller internistischen und chirurgischen Fächer
Fax
040 / 72 80 - 23 34
KRANKENHAUS REINBEK ST. ADOLF-STIFT
Hamburger Straße 41
21465
Reinbek

Service-Center und Zentral-Elektive-Aufnahme

Sie finden das Service-Center im Erdgeschoss, vom Foyer aus gesehen links hinter dem Café bzw. gegenüber von der Kapelle.

Die Zentrale Elektive Aufnahme (ZEA) befindet sich direkt im Flur hinter dem Service-Center. Hier finden die meisten Untersuchungen der Indikationssprechstunden statt.

 

Krankenhaus Reinbek St. Adolf-Stift
Hamburger Straße 41
21465 Reinbek

Karte per Klick laden
Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google
Datenschutz Google

Sprechzeiten des Service-Centers

Im Service-Center koordinieren wir alle Termine der internistischen und chirurgischen Fächer. Bei uns können Sie im Rahmen der Inidkationssprechstunde eine vorstationäre Untersuchung vereinbaren oder einen Termin für unsere Amublanzen oder die Privatsprechstunden der Chefärzte vereinbaren.

Sie erreichen uns persönlich und telefonisch von Montag bis Freitag von 8.00 bis 16.00 Uhr (telefonisch zusätzlich täglich bis 18.00 Uhr).

Zentrale Service-Nummer: 040/ 72 80 - 38 00

Das Service-Center ist für Sie da!

Patienten, die einen Termin wünschen, sind bei uns richtig

Patienten kommen in der Regel aus zwei Gründen ins Krankenhaus: Sie sind ein Notfall, der aufgrund eines Unfalls oder einer lebensbedrohlichen Erkrankung per Rettungswagen oder als Besucher der Zentrale Notaufnahme kommt.  Oder sie haben ein Leiden, das nicht sofort im Krankenhaus behandelt werden muss, aber zum Beispiel einer Operation bedarf. Diese Patienten nennen wir „Elektivpatienten" oder "Wahlpatienten“, da sie sich in der Regel sowohl das Krankenhaus als auch den Zeitpunkt der Behandlung in Absprache mit ihrem niedergelassenen Arzt selbst aussuchen.

Service-Nummern der Fachabteilungen

Montag bis Freitag von 8.00 bis 18.00 Uhr


Chirurgische Fächer

 

Internistische Fächer

 

Frauenklinik

 

Rückrufbitte

Außerhalb der Telefonzeiten des Service-Centers können Sie für die chirurgischen und internistischen Fächer eine Rückrufbitte schicken (gilt nicht für die Frauenklinik!)
Hier geht es zum Online-Formular.

Das Service-Center des St. Adolf-Stiftes

Übersicht Team

Vorstationäre Untersuchung, Ambulante OP (AOP) oder Magen-Darm-Spiegelung

Gründe für einen Krankenhausbesuch sind zum Beispiel das Einholen einer Zweitmeinung und das Besprechen eines notwendigen Eingriffs in einer unseren vielen Indikationssprechstunden oder Ambulanzen (Lebersprechstunde, Gefäßsprechstunde, Schrittmacherambulanz, das Legen eines Ports). Sie erhalten dann einen Termin für das Durchführen einer Untersuchung, wie zum Beispiel einer Darm-Spiegelung oder einer ambulanten oder stationären OP  (zum Beispiel das Einsetzen eines Gelenkersatzes und Herzschrittmachers oder das Veröden von Krampfadern).

Das Service-Center als erste Anlaufstelle für Patienten und Niedergelassene

Für alle diese Fälle ist ab sofort das Service-Center für Ärzte und Patienten die erste telefonische Anlaufstelle. Sie erreichen das Service-Center unter der zentralen Nummer 040 / 72 80- 3800.
Im Infokasten finden Sie auch die jeweiligen Durchwahlen, wenn Sie bereits wissen, bei welcher Fachabteilung Sie einen Termin wünschen.

Wenn Sie unsicher sind, welche Durchwahl die richtige ist, melden Sie sich bei der zentralen Service-Rufnummer unter 040 / 72 80 - 38 00.

Terminvereinbarung per Telefon

Wollen Sie zu einer geplanten Behandlung in unser Haus kommen, vereinbaren Sie bitte vorher einen Termin. Bitte planen Sie für das Telefonat etwas Zeit ein, damit wir alle damit zusammenhängenden Fragen in Ruhe klären können.

    Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter klären dann mit Ihnen Schritt für Schritt die  notwendigen Fragen und teilen Ihnen den nächstmöglichen Termin mit. Darüber hinaus besprechen wir mögliche vorbereitende Maßnahmen für die Untersuchung(en).

    Was Sie zu Ihrem Termin bei uns mitbringen sollten

    Um einen schnellen Ablauf sicher zu stellen benötigen wir von Ihnen:

    • Einen rosafarbenen Einweisungsschein Ihres behandelnden Arztes
    • Mögliche Vorbefunde (CD, bundeseinheitlicher Medikationsplan)
    • Gesundheitskarte

     

    Geplante Eingriffe in Zeiten von Corona - Was Sie als Patient tun können

    Wir möchten Sie, Ihre Mitpatienten, aber auch unsere Mitarbeitenden vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus schützen. Um die Wahrscheinlichkeit zu reduzieren, dass Patienten, die für eine geplante Behandlung ins Krankenhaus kommen, das Virus – vielleicht sogar symptomfrei – in sich tragen und im Krankenhaus verbreiten, haben wir Maßnahmen erarbeitet.

    Wir bitten Sie, die folgenden Empfehlungen konsequent zu beachten:

    • Bitte beobachten Sie Ihren Körper genau. Falls Sie an sich Symptome einer Erkältung erkennen (z.B. Husten, Fieber, Atemnot) oder auch unter Geschmacks- oder Geruchsverlust leiden, rufen Sie unbedingt bei uns im Krankenhaus an. Eine planbare, aufschiebbare Behandlung sollte grundsätzlich nur bei guter Gesundheit vorgenommen werden, da eine OP immer auch einen Eingriff in den Körper und das Immunsystem bedeutet.
    • Wenn Sie erfahren, dass eine Person, mit der Sie in letzter Zeit Kontakt hatten, positiv auf Covid-19 getestet wurde, melden Sie sich bitte bei uns, da nicht ausgeschlossen werden kann, dass Sie innerhalb von 14 Tagen ebenfalls erkranken.
    • In den 14 Tagen vor Ihrem geplanten Eingriff bitten wir Sie um besondere Umsicht, da die Inkubationszeit beim Coronavirus bis zu 14 Tage beträgt:
      • Halten Sie zu anderen Menschen 2 Meter Abstand.
      • Tragen Sie möglichst eine Mund-Nasen-Bedeckung, wenn Sie unter fremden Menschen sind. Diese sollte Ihre Nase, Ihren Mund und Ihr Kinn vollständig bedecken und eng anliegen. Beachten Sie dabei die Hygieneregeln.
      • Waschen Sie Ihre Hände regelmäßig für 20-30 Sekunden mit Seife. Dieses gilt besonders bei der Rückkehr in das eigene Zuhause, nach dem Berühren von Oberflächen außerhalb des Hauses, vor dem Essen, nach der Toilette, nach dem Nase-Schnäuzen, Husten oder Niesen und nach Kontakt mit anderen Menschen. Nutzen Sie unterwegs Desinfektionsmittel, das gegen Viren hilft.
      • Reduzieren Sie Ihre persönlichen Kontakte auf das absolut Notwendigste, halten Sie Kontakt über Telefon, Briefe oder Internet.
      • Vermeiden Sie auch gegenüber Familienangehörigen engen Körperkontakt.
    • Sie erhalten bei der Aufnahme ins Krankenhaus einen Mund-Nasen-Schutz. Soweit gesundheitlich möglich, möchten wir Sie bitten, die OP-Maske immer aufzusetzen, wenn jemand Ihr Zimmer betritt oder wenn Sie Ihr Zimmer verlassen, etwa für eine Untersuchung. In einem 3-Bett-Zimmer empfehlen wir, den Mund-Nasen-Schutz möglichst konsequent zu tragen

    Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

    Hier können Sie noch einmal alle Maßnahmen in den 14 Tagen vor Ihrem Eingriff als PDF herunterladen.

    Patienten-Abfrage in Zeiten der Corona-Pandemie

    Wenn Sie als Patient stationär aufgenommen werden, aber auch wenn Sie eine unserer Indikationssprechstunden aufsuchen, müssen Sie beim Betreten des Krankenhauses eine aktuelle Gesundheitsabfrage ausfüllen. Diese erhalten Sie am Check-in-Schalter im Foyer.

    Sie können sich die Abfrage aber auch hier schon herunterladen und in Ruhe Zuhause am Tag des Betretens ausfüllen.

    Service Center Damen 0884 Homeslider