Selbsthilfegruppe Lachs Rgb

Unsere Leitlinien

Das Krankenhaus Reinbek St. Adolf-Stift gehört zum Elisabeth Vinzenz Verbund, einer starken Gemeinschaft christlicher Krankenhäuser für beste Medizin und Pflege.

Hier können Sie unsere gemeinsamen Leitlinien lesen.

Oder laden Sie sich ein gestaltetes PDF der Leitlinien herunter.

Heilige Elisabeth Dsc9356 1414

Präambel

Der Elisabeth Vinzenz Verbund (EVV) ist eine Trägergesellschaft für soziale Einrichtungen, die der Caritas als Wesensausdruck der Kirche und dem Geist ihrer Gründergestalten Elisabeth von Thüringen und Vinzenz von Paul verpflichtet ist.
Unsere Wirkungsstätten sind Krankenhäuser und Altenheime sowie weitere Einrichtungen des Verbundes und deren Ausbil dungsstätten. Dazu zählt auch das KRANKENHAUS REINBEK ST. ADOLF-STIFT.


Unser Verhalten ist Ausdruck dafür, dass die Welt von Gott her Grund, Bestand, Sinn und Ziel hat und von ihm getragen wird. Wir handeln in der Gewissheit, dass bedingungslos jeder Mensch Ebenbild Gottes und die Welt Gottes gute Schöpfung ist.
Unser Auftrag ist die Umsetzung des Heilsauftrages Jesu im Dienst an den Menschen durch gelebte Mitmenschlichkeit sowie durch fachliche und persönliche Kompetenz.

Das christliche Gottes- und Menschenbild ist Grundlage und Maßstab unseres Handelns.

  • Grundhaltung unseres Handelns sind Achtung und Wertschätzung gegenüber jedem Menschen.
  • Dies gilt mit Blick auf Patientinnen und Patienten, ihre Ange- hörigen sowie innerhalb der Dienstgemeinschaft, unabhängig vom sozialen Status, Geschlecht, der sexuellen Orientierung, Herkunftskultur, vom religiösen Bekenntnis, von Krankheit oder Behinderung.
  • Da wir den Menschen als leiblich-seelisch-geistige Einheit betrachten, gehört Seelsorge zum selbstverständlichen Angebot in unseren Einrichtungen.

Die gegenseitige Wertschätzung ist Basis unserer Unternehmenskultur.

  • Wir pflegen einen kooperativen Führungsstil und nutzen die Kreativität und Kompetenz aller Mitarbeitenden für eine Weiter- entwicklung des Verbundes.
  • Unser berufliches Engagement verpflichtet uns zur Aus- und Weiterbildung.
  • Bei der Lösung von Konflikten sind uns Sachlichkeit, gegenseitiges Verständnis und die Bereitschaft zur Versöhnung wichtig.

Unser wirtschaftliches Handeln orientiert sich an christlicher Sozialethik.

  • Mit den uns zur Verfügung stehenden Ressourcen gehen wir verantwortungsbewusst und wirtschaftlich um, dabei haben wir die Nachhaltigkeit der Maßnahmen im Blick.
  • Die Verantwortung um die Wirtschaftlichkeit dient dem Erhalt des Verbundes.

Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht der Patient in all seinen Lebensbezügen.

  • Wir achten und schützen jedes Leben vom Beginn bis zum Ende, in allen seinen Phasen.
  • Wir nutzen den Fortschritt der Medizin in allen Bereichen im Sinne der Patienten.
  • Hierfür installieren und gebrauchen wir die Hilfestellung des Qualitäts-, Konflikts- und Risikomanagements und der klinischen Ethikkomitees.
  • Wir stehen für transparente Kommunikationsstrukturen, die den Patienten in den Behandlungsprozess einbeziehen.
  • Die Angehörigen und nahestehenden Personen der Patienten sind für uns wichtige Partner.
  • Unsere besondere Fürsorge gilt den Schwerstkranken und den Sterbenden.

Als Teil der demokratischen Ordnung unserer Gesellschaft sind wir verlässliche und faire Partner.

  • Rechtssicherheit und die Förderung der Menschenrechte sind uns natürliche Anliegen.
  • Unseren Partnern im Gesundheitswesen begegnen wir fair und respektvoll.
  • Wir sind regional und überregional offen für Kooperationen und andere Formen der Zusammenarbeit.