Schwangerschaftswoche 38

Ihr Baby ist ca. 3.200 g schwer und kann bis zu 28 g pro Tag an Körpergewicht zunehmen. Babys Immunsystem ist jetzt stark genug, um es mit kleineren Infekten "draußen" aufzunehmen. Alle Organe sind fertig ausgebildet - die kleine Lunge wartet auf ihren ersten Atemzug, mit dem sie sich entfalten und Reste von "verschlucktem" Fruchtwasser wieder loswerden kann. Die Stöße aus dem Bauch sind zwar weniger geworden, landen aber immer genau dort, wo es besonders weh tut. Ihr Körper lagert jetzt nicht mehr ganz so viel Wasser ein. Vielleicht spüren Sie manchmal eine Art Stechen in der Scheide oder etwas, das an kleine elektrische Schläge erinnert. Auslöser ist der große Kopf Ihres Kindes, der heftig nach unten drückt. Dagegen lässt sich leider nichts tun. Aber bald  haben Sie es ja geschafft.

Gruppe 38

Welche Anzeichen sagen mir, dass es "los" geht?

Spätestens jetzt, wo Ihre Entbindung greifbar nahe rückt, überlegen Sie wahrscheinlich bei jeder Veränderung, die Ihr Körper ausstrahlt, ob Sie zur Geburtsklinik aufbrechen müssen. Sicher werden Sie im Geburtsvorbereitungskurs darüber gesprochen haben. Sie sollten in die Klinik kommen, wenn einer der folgenden Punkte zutrifft:

  • Wenn sie alle 5 bis 10 Minuten kräftige Wehen haben
  • Wenn Fruchtwasser abgeht (kommen Sie dann sofort)
  • Wenn Sie Blutungen haben (kommen Sie dann sofort)


Falls es jedoch Ihre erste Schwangerschaft ist, kann es schwierig sein, die Wehen und andere körperliche Signale alleine richtig einzuordnen. Denn obwohl es Richtwerte gibt, wie eine Geburt in etwa verlaufen wird, ist sie dennoch ein ganz individuelles Ereignis.



Jede werdende Mutter und ihr ungeborenes Kind haben einen ganz eigenen Rhythmus. 
Wenn Sie unsicher sind, können Sie uns Tag und Nacht im Kreißsaal des KRANKENHAUSES REINBEK anrufen (die Telefonnummer finden Sie in Ihrem Mutterpass auf unserem Aufkleber).
Oder fahren Sie zu uns in die Klinik, sobald Sie Rat und Beistand brauchen. Es wird Sie beruhigen, wenn eine Hebamme oder ein Arzt/eine Ärztin Sie untersucht und den Stand der Dinge klärt. Sind Sie wirklich zu früh in die Klinik gekommen, werden Sie vermutlich noch einmal nach Hause geschickt. Auch das ist nicht weiter schlimm und passiert vielen werdenden Müttern.

Ssw38 Dsc0605 Ctg 1414

Immer gelassen bleiben

Wenn es Ihnen gut geht und Sie sich wohlfühlen, spricht nichts dagegen auf den Beinen zu bleiben und noch einiges bis zur Geburt zu Hause einzurichten.
Auch wenn der Nestbautrieb unverändert bei Ihnen aktiv ist, versuchen Sie bitte nicht Möbel zu verrücken, den Frühjahrsputz zu machen oder noch schnell ein Zimmer zu streichen. Solche Aktionen sind unfallträchtig und für Sie in diesem Stadium der Schwangerschaft absolut ungeeignet. Egal, was Sie noch vorbereiten wollen: Halten Sie Maß und bleiben Sie gelassen. Hören Sie auf, wenn Sie müde werden und gönnen Sie sich eine Pause. Es hat keinen Sinn, wenn Sie sich auspowern. 
Sie brauchen Ihre Kräfte für die Geburt und die Zeit danach.

Angebote nach der Entbindung im KRANKENHAUS ST. ADOLF-STIFT

Da Sie noch Zeit haben, können Sie heute einfach mal zu unseren Angeboten surfen, die wir für Sie nach der Entbindung in unserer Elternschule anbieten.


Von der Neugeborenen-Fotografie über Babymassage bis hin zu den Rückbildungskursen finden Sie dort eine große Auswahl.