Schwangerschaftswoche 30

Sie sind jetzt in der 30. Schwangerschaftswoche und Ihr Kind spürt wahrscheinlich sehr stark die Schwangerschaftswehen, die in regelmäßigen Abständen immer wieder auftreten, auch wenn Sie sie kaum wahrnehmen. Dadurch können Bewegungen Ihres Kindes auftreten, wodurch Sie das Gefühl bekommen könnten, aus dem Gleichgewicht zu geraten. Deshalb ist es unbedingt wichtig, beim Stehen und Sitzen auf eine "gute Haltung" zu achten.



Gruppe 30

Wie geht es Ihrem Baby?

Ihr Kind wiegt etwa 1.300 g bei 40 cm Körpergröße. Käme es jetzt auf die Welt, hätte es mit Hilfe der heutigen Medizin sehr gute Überlebenschancen. Allerdings ohne eine Garantie, denn die Lungen sind noch nicht fertig ausgebildet und auch ein Immunsystem, das den kleinen Organismus ausreichend schützen könnte, ist noch nicht vorhanden. Bis zur Geburt wird es weiter Abwehrstoffe aus dem Blut der Mutter beziehen, um ein eigenes Abwehrsystem aufzubauen.

Oft ist Ende dieses Monats die Lanugo-Behaarung (das feine Haar, das den Fetus in der Gebärmutter etwa ab der 20. Woche bedeckt) schon wieder verschwunden - dafür sprießen die Haare auf dem Kopf umso mehr. Das Baby macht jetzt immer öfter Atembewegungen, lutscht dabei am Daumen, trainiert eifrig Saugen und Schlucken. Wussten Sie, dass nur etwa 5% der Babys am linken Daumen lutschen? 95% bevorzugen den Rechten.

Die nächste Vorsorgeuntersuchung steht an

Falls Ihre Schwangerschaft bislang normal verlaufen ist, werden Sie alle vier Wochen zur Vorsorge in der Praxis gewesen sein. Auch diesmal stehen die üblichen Routineuntersuchungen an, die Sie mittlerweile bestimmt gut kennen. Jetzt, bei der Untersuchung in der 30. bis 32 Woche steht die nächste vorgeschriebene Ultraschall-Untersuchung an.

Die nächste Vosorgeuntersuchung ist in der 34. Schwangerschaftswoche und ab dann in der Regel alle 2 Wochen.

Ssw30  Dsc9265 Namen

Akupunktur

Vor allem in der Geburtsvorbereitung hat sich das Setzen von Nadeln bewährt. Studien belegen: Frauen, die sich ab der 36. Schwangerschaftswoche wöchentlich jeweils 20 Minuten nadeln lassen, haben eine verkürzte Geburtseröffnungsphase. Die mittlere Geburtsdauer verringert sich um rund zwei Stunden.



Wir im KRANKENHAUS ST. ADOLF-STIFT bieten die Akupunktur als vorgeburtliche Maßnahme an.
Unsere Hebammen helfen Ihnen mit Akupunktur auch schon früher, etwa bei Schwangerschaftserbrechen, Karpaltunnelsyndrom, Gestose oder Ischias-Beschwerden.



Informationen zur Anmeldung, Kosten und Terminen finden Sie unter Elternschulangebote.

Wie soll unser Baby heißen?

Viele Eltern verbringen Wochen und manchmal sogar Monate damit, den richtigen Vornamen für ihren Nachwuchs zu finden. Das ist ja auch kein Wunder: Denn es ist eine wichtige Entscheidung, die die Eltern für ihr Kind treffen: Sein ganzes Leben lang wird es diesen Vornamen tragen, damit auf- und hineinwachsen und sich damit identifizieren. Die Freunde, Kollegen, Lebenspartner usw. werden es mit diesem Namen ansprechen. Wird Ihr Kind diesen Vornamen mögen? Wird es stolz darauf sein oder eher nicht ... oder sich gar schämen? Passt der Vorname zum Nachnamen? Alles das will erst einmal bedacht sein - keine leichte Aufgabe!

Nachfolgend zeigen wir Ihnen ein paar der beliebtesten Vornamen, die im Jahre 2017 vergeben wurden. Vielleicht erleichtert das Ihre Auswahl?


Top 10 der Mädchennamen

  •     Emma
  •     Sofia / Sophia
  •     Emilia
  •     Hannah / Hanna
  •     Mia
  •     Lina
  •     Mila
  •     Marie
  •     Lea / Leah
  •     Leni

 

Toop 10 der Jungennamen

  •     Ben
  •     Jonas
  •     Leon
  •     Paul
  •     Felix
  •     Noah
  •     Luis / Louis
  •     Finn / Fynn
  •     Elias
  •     Lukas / Lucas

 

Leben mit dem Neugeborenen

Unsere Elternschule bietet fast in jedem Monat einen kostenlosen Kurs "Leben mit dem Neugeborenen" an. 

Sie erfahren an einem Abend von zwei Kinderkrankenschwestern alles Wissenswerte über das Leben mit dem Baby, über seine Pflege und den richtigen Umgang.



Unter Anleitung werden Baden und Wickeln geübt. Ausgebildete Still- und Laktationsberaterinnen informieren sie umfassend über die Vorteile des Stillens und die Ernährung des Säuglings.

Weitere Informationen sowie die genauen Termine finden Sie in der Elternschule.